APS-System "Null-Punkt-Spannsystem"
 
APS (Automatisches-Positionier-System) ist ein 0-Punktspannsystem zwischen dem Maschinentisch und dem Spannmittel und/oder direkt mit dem zu bearbeitenden Werkstück. Die Flexibilität des APS-Systems erlaubt es, in einem Arbeitsgang zu positionieren und zu spannen.

Das APS-System wird mittels geölter Druckluft (6 bar) entriegelt, bzw. geflutet. Das Verriegeln erfolgt mittels Federkraft und Verriegelungsschiebern. (Es ist keine Druckluft im verriegelten Zustand notwendig). Die Spannbolzen (A; B; C), welche sich am Spannmittel oder direkt im Werkstück befinden, werden direkt mit den APS-0-Punktspannmodulen verbunden. Das Positionieren und Spannen erfolgt in einem einzigen Arbeitsgang mit einer Wiederholgenauigkeit < 0,005 m.

Ihre Rüstzeiten verringern sich um bis zu 90%! Mit APS erreichen Sie eine bisher noch nicht erreichte Flexibilität und damit eine enorme Ersparnis von Zeit und Kosten in Ihrer Fertigung.

 

Vorteile, die überzeugen:

  • pneumatisches System
     
  • 0-Punkt-Spannsystem mit 3 Verriegelungschiebern
     
  • mechanische Spannung und Verriegelung
    durch selbsthemmende Doppelkeil-Verriegelungsschieber
     
  • Einzugskraft = 30.000 N / Haltekraft = 75.000 N
     
  • „Turboeffekt“ = Die von den Federn auf die Verriegelungsschieber einwirkende Verriegelungs-Kraft wird zusätzlich durch das Fluten des Kolbenraumes enorm verstärkt
     
  • Zentrierung durch Spannbolzen mit Kegelsitz
     
  • Wiederholgenauigkeit < 0.005mm
     
  • Zur Fixierung und Positionierung der Spannvorrichtungen und/oder des Werkstücks werden 0-Punkt-Spannbolzen verwendet.
     
  • Der Zentrier- und Spannbolzen A wird zur Zentrierung eingesetzt. Der Schwertbolzen B dient zu Bestimmung der Rotations-Position, der Spannbolzen C wird ausschließlich zum Spannen verwendet.

 
 
Anwendungsbeispiel
 
COMBIDEX mit 4 integrierten
APS 140-E
Einbauspannmodulen


Weitere Informationen

APS Katalog (pdf)
Automatic Positioning System “APS” (pdf)

 
 
 
  © 2001 - 2012 msztools GmbH & Co. KG